Die Vereinbarungen sind im Allgemeinen feldspezifisch. Sie umfassen die Beschäftigungsbedingungen von Büroangestellten, die z. B. in den Bereichen Finanzierung, IT-Dienstleistungen, Bauwesen, Metallindustrie oder Datenkommunikationsindustrie tätig sind. Prüfen Sie immer, welchen Tarifvertrag Ihr Arbeitsplatz einhalten, wenn Sie mit Ihrem neuen Job beginnen. Informationen über die mit dem Tarifvertrag gesicherten Leistungen und Rechte sind oft wertvoll. Ein Tarifvertrag gilt für Ihr Arbeitsverhältnis, wenn Sie Mitglied der Gewerkschaft sind, wenn Ihr Arbeitgeber Mitglied des Arbeitgeberverbandes ist und die Gewerkschaft und der Arbeitgeberverband einen Tarifvertrag ausgehandelt haben. Ein Tarifvertrag gilt auch, wenn in Ihrem Arbeitsvertrag darauf Bezug genommen wird oder Ihr Arbeitgeber einer Branche angehört, in der allgemein verbindliche Tarifverträge gelten (z.B. Gebäudereinigung, Sicherheitsdienste und andere). Fragen Sie die Beratungsstelle Für Faire Integration, ob für Sie ein Tarifvertrag gilt. Nach dem Berufsfeldprinzip kann der anwendbare Tarifvertrag auf der Grundlage der Arbeitsaufträge des Arbeitnehmers in Abweichung vom Hauptgeschäft festgelegt werden. Der Wirtschaftszweig für den Tarifvertrag für Angestellte eines Reisebüros war beispielsweise der bereichder Reisebüros. Der fragliche Tarifvertrag galt jedoch nicht für fremden Führer des Reisebüros, die im Ausland arbeiteten, da sich die Art ihrer Arbeit von der im Tarifvertrag vorgesehenen unterscheidet.




Der Tarifvertrag wurde nicht als anwendbar angesehen, obwohl er Bestimmungen über Arbeitsaufträge enthielt, die denen der Leitfäden am nächsten standen. Die in Tarifverträgen genannten Regelungen betreffen am häufigsten die Arbeitszeiten. Bei diesen Fragen handelt es sich beispielsweise um Systeme zur Abwägung der Arbeitszeit in der Schichtarbeit, der Schichtarbeitsvergütung und der freien Wochentage. Tarifverträge werden zur Ergänzung der Rechtsvorschriften oder zur Aushandlung feldspezifischer Verträge verwendet. Der Hauptgrundsatz ist, dass Tarifverträge keine Begriffe enthalten können, die den in den Rechtsvorschriften genannten Bedingungen unterlegen sind. Der allgemeine verbindliche Charakter eines Tarifvertrags wird durch einen Bestätigungsrat bestimmt, der aus drei Mitgliedern besteht. Gegen die Entscheidung der Kammer kann Beschwerde beim Arbeitsgericht eingelegt werden, dessen Entscheidung rechtskräftig ist. Der allgemeinverbindliche Charakter einer Vereinbarung kann jedoch geändert werden, wenn sich die Voraussetzungen der Vereinbarung wesentlich ändern.

Darüber hinaus gibt es allgemein verbindliche Tarifverträge. Diese umfangreichen Vereinbarungen binden auch unorganisierte Arbeitgeber und die für sie tätigen Arbeitnehmer. Allgemeine oder Rahmentarifverträge sind Vereinbarungen, die die grundlegenden Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten in einer Branche regeln. Tarif-/Lohnvereinbarungen regeln die Zahlungen in einem bestimmten Unternehmen oder Sektor. Es gibt Regelungen, die in Tarifverträgen festgehalten werden, die nicht in den Rechtsvorschriften geregelt sind. Diese Art von Fragen sind zum Beispiel Reisekosten, Urlaubsbonus, zusätzliche freie Tage (genannt “pekkasvapaat”) oder Krankengeld oder Mutterschaftsurlaubsgeld. Das Lohnsystem ist ein integraler Bestandteil des Tarifvertrags, da es die Mindestlöhne definiert. “lokale Vereinbarung” bedeutet, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer eine Vereinbarung über bestimmte Beschäftigungsbedingungen schließen können.